Altenburger Bauernhöfe e.V. erarbeitet neues Leitbild

Altenburger Bauernhöfe – Orte traditioneller Baukunst und vielfältiger Lebenskultur

​Engagement mit Zukunft - Altenburger Bauernhöfe e.V. erarbeitet neues Leitbild [Zum Verschieben anwählen und ziehen] ​

Das Altenburger Land, gelegen südlich von Leipzig im Herzen Mitteldeutschlands, repräsentiert das zweitgrößte Verbreitungsgebiet von Umgebindehäusern im deutschsprachigen Raum. Die Altenburger Bauern prägten hier mit ihrer über tausend Jahre alten Geschichte eine eigenständige
Kulturregion, sowohl durch die Architektur ihrer Höfe, als auch in ihren Bräuchen, den Trachten und in ihrer Mundart.

Handlungsfeld Mitgliederbindung

Engagement mit Zukunft - Altenburger Bauernhöfe e.V. erarbeitet neues Leitbild

Anfang Februar 2020 hat der Verein Altenburger Bauernhöfe e.V. ein neues Leitbild in einer Zusammenkunft mit 18 Vereinsvertretern im Rittergut Schwanditz unter Begleitung von Korinna Heintze und Emanuela Boretzki (VIER GbR) erarbeitet. Hauptziel der künftigen Vereinsarbeit ist die Erhaltung und das Beleben der regionalen Bauernhöfe.

​Engagement mit Zukunft - Altenburger Bauernhöfe e.V. erarbeitet neues Leitbild

Dabei stehen die traditionelle ländliche Bau- und Handwerkskunst, der Denkmalschutz und die bäuerliche Kultur genauso im Vordergrund wie der Aufbau einer zeitgemäßen Kommunikation und innovativen Vermarktung. Dieses neue Leitbild ist durch die Kooperation mit der W3 Wandel-Werte-Wege gUG im Rahmen des Projektes "Engagement mit Zukunft" (EmZ) entstanden. Hinsichtlich der Handlungsfelder geht es beim Verein Altenburger Bauernhöfe e.V. auch um das Thema Mitgliederbindung, das im Rahmen des Leitbildes berücksichtigt wurde.

 

Schatzmeister Dr. Axel Erler im Interview zum neuen Leitbild

Engagement mit Zukunft sprach im Juni 2020 mit Dr. Axel Erler, dem Schatzmeister des Altenburger Bauernhöfe e.V., über die Intention und Hintergründe des neuen Vereinsleitbildes.

EmZ: Herr Dr. Erler, wie ist es zur Zusammenarbeit mit Engagement mit Zukunft (EmZ) gekommen?

Dr. Axel Erler: Der Kontakt zu Engagement mit Zukunft entstand über ein Netzwerktreffen, bei dem unser Vorstandsvorsitzender Martin Burkhardt und ich mit Dr. Frank Spieth, Mitglied des EmZ-Projektteams, ins Gespräch gekommen sind. Hieraus ergab sich für uns ein spannender Ansatz einer Zusammenarbeit, um unseren speziellen Herausforderungen im Verein mit professioneller Unterstützung aktiv zu begegnen.

Welchen Herausforderungen sieht sich der Altenburger Bauernhöfe e.V. aktuell gegenüber, die als Auslöser für die Notwendigkeit der Erarbeitung eines neuen Leitbildes zu sehen sind?

Mit dem Jahreswechsel ist für unseren Verein der Startschuss in eine neue Dekade gefallen. Wir wollen die Außenwahrnehmung des Vereins als Mühlen- und Trachtenverein verändern, der mit unserem eigentlichen Selbstverständnis immer mehr auseinanderklafft. Darüber hinaus hat die Innendynamik des Vereins an Schwung verloren. Routine und eingefahrene Gleise prägen die Vereinsarbeit, die sich zudem fast ausschließlich auf den Vorstand konzentriert. Neue bzw. zurückgestellte Ideen stehen wieder im Raum, die wir nun gemeinsam in Angriff nehmen wollen.

Was wurde konkret im Leitbild verankert, um den Herausforderungen des Vereins zu begegnen?

Primär geht es um die Vision des Vereins Altenburger Bauernhöfe als Orte traditioneller Baukunst und vielfältiger Lebenskultur. Das Hauptziel der künftigen Vereinsarbeit ist und bleibt die Erhaltung und das Beleben der Bauernhöfe. Die traditionelle ländliche Bau- und Handwerkskunst, der Denkmalschutz und die bäuerliche Kultur stehen dabei genauso im Vordergrund wie der Aufbau einer zeitgemäßen Kommunikation und innovativen Vermarktung. Für uns sind daher bei der Arbeit die Werte Vernetzung, Nachhaltigkeit, Tradition, Weitsicht und Innovation von besonderer Bedeutung. Zudem müssen wir uns auch dem Generationenwechsel im Vorstand stellen.

Gibt es bereits erste erfolgreiche Umsetzungsschritte in der Praxis aus dem Leitbild heraus?

Ja, wir konnten bereits erste Etappen erfolgreich umsetzen, wie z.B. das Reaktivieren der aktiven Vermittlung von Bauernhöfen und denkmalgeschützten Gebäuden durch die Bauernhofbörse. Weiterhin wurde mit der „Milchbank“ eine vereinsinterne WhatsApp-Gruppe mit Regeln und
einer geführten Moderation eingerichtet. Auch konnten wir inzwischen eine digitale und über das Internet für jedes Mitglied zugängliche Vereinsverwaltung aufbauen.

Wie zufrieden sind Sie mit der Zusammenarbeit mit dem Projekt EmZ sowie dem vermittelten Coaching durch den Kooperationspartner VIER GbR, mit dem das Leitbild erarbeitet wurde?

Wir sind mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden. Das uns von EmZ zur Verfügung gestellte Coaching mit Korinna Heintze und Emanuela Boretzki (VIER GbR) war geprägt von Authentizität, Empathie und Neugier auf Neues. Durch den Blick von unabhängigen Dritten von Außen auf unsere Herausforderungen haben wir gemeinsam eine Struktur erarbeiten können, die uns etappenweise und systematisch an unsere gesteckten Ziele heranführt. Wie gut diese Herangehensweise funktioniert, zeigt sich ja an den bereits umgesetzten Schritten. Mit diesen Erfolgserlebnissen gehen wir motiviert weiter unseren Veränderungsprozess an.

Herr Dr. Erler, vielen Dank für das Interview und den Einblick in Ihre Vereinsarbeit und weiterhin viel Erfolg bei Ihrer verantwortungsvollen Arbeit.

 

Kontakt

​Engagement mit Zukunft - Altenburger Bauernhöfe e.V. erarbeitet neues Leitbild

Altenburger Bauernhöfe e.V.
Schatzmeister
Dr. Axel Erler
Friedrich-Ebert-Straße 12
04600 Altenburg
Telefon: 03447 502610
E-Mail: kontakt@altenburger-bauernhoefe.de
Internet: www.altenburger-bauernhoefe.de